Bericht Porz Aktuell II

clip_image002.gif

Waffelnbacken für die kleine Cara

Das Schicksal eines Kindes rührt die Zündorfer

Zündorf - Das Schicksal der kleinen Cara rührt immer mehr Zündorfer. Seit 2007 ist das urspünglich vollkommen gesunde und quicklebendige kleine Mädchen schwerst behindert. Niemand kann das Kind wieder so gesund machen, wie es einmal war. Aber es gibt doch viele Behandlungsmethoden und Möglichkeiten, die eine deutliche Verbesserung des Zustands in Aussicht stellen, und welche Mutter, welcher Vater würde nicht nach jedem Strohhalm greifen. Und außerdem macht Cara deutlich Fortschritte, von denen viele Ärzte meinten, die sie nie machen würde. Leider kosten viele dieser Therapien, allen voran die Delphintherapie, viel Geld, und das wollen und können Krankenkassen nicht bezahlen. Um ebenfalls einen Beitrag leisten zu können, entschloss sich Familie Baudach parallel zur 1.000-Jahr-Feier in Zündorf Waffeln zugunsten von Cara zu backen. Der Erlös von 752 Euro ging auf das Hilfskonto des kleinen Mädchens. Lucia Decker zeigte sich überwältig von der Untersützung, die ihre kleine Tochter in Zündorf erhält. Das gelte nicht nur für Spenden sondern vor allem auch für die Anteilnahme, die ihrer Tochter entgegengebracht wird. „So viele Leute glauben an Cara, und das macht Mut“, so Lucia Decker.Wer sich näher für das Schicksal und die Entwicklung von Cara interessiert, findet unter www.cara-decker.de viele Informationen.